TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Web-basierte Anmeldeformulare

AutorFrank Steinberg
SchlüsselworteIBR Web Anmeldung Registration Register Formular Form

Es gibt auf dem IBR Webserver die Möglichkeit, Webseiten mit Formularen zu gestalten, so dass bei Ausfüllen des Formulars ein XML-Dokument um einen entsprechenden Listeneintrag ergänzt wird. Das ist beispielsweise zur Anmeldung zu Veranstaltungen hilfreich. Dabei geht die Struktur der zu erfassenden Einträge aus einer frei anzugebenden XML-Schema-Definition hervor.

Folgende Dinge sind zu beachten:

  • Im XML-Dokument der Webseite ist das folgende Konstrukt zu verwenden:
    <form lang="en" class="list"
        schema="http://www.ibr.cs.tu-bs.de/test/person.xsd"
        href="list.xml"
        notify="steinb@ibr.cs.tu-bs.de"
        failure="Your input has been incorrect or incomplete. You are NOT yet registered."
        success="Thanks for your registration."/>
  • Das Attribut class mit dem Wert list ist für diese Form der Formulare zwingend.
  • Das Attribut schema gibt die XML-Schema-Definition an, die die Struktur der zu erfassenden Einträge beschreibt.
  • Das Attribut href gibt die XML-Datei an, in der die Eingaben gesammelt werden.
    • Diese Datei ist stets ein XML-Dokument gemäß http://www.ibr.cs.tu-bs.de/xsd/list.xsd.
    • Ein relativer Pfad bezieht sich auf das Directory des enthaltenden Dokumentes. Ein absoluter Pfad bezieht sich auf das "DocumentRoot" Verzeichnis des Servers.
    • Der Webserver muss die Berechtigung haben, diese Datei zu erzeugen bzw. zu verändern. Der Webserver läuft unter dem UNIX-User "www-data" und der Gruppe "www-data". Es muss also entweder
      • die Datei noch nicht existeren und das Verzeichnis für diesen Benutzer (oder die Gruppe dieses Users) beschreibbar sein, oder
      • die Datei muss bereits existieren (eine leere Datei genügt) und entsprechende Rechte haben.
      Letzteres können IBR-Mitarbeiter mit dem Tool xcmmklist erreichen, allerdings nur auf dem Server salvator.
  • Das optionale Attribut notify gibt die Email-Adresse an, an die bei Anmeldungen zusätzlich eine EMail mit dem neuen XML-Eintrag gesendet werden soll. Es können auch mehrere durch Kommas getrennte Adressen sein.
  • Das optionale Attribut failure gibt einen Text an, der im Falle einer fehlgeschlagenen Eintragung (neben einer automatisch erzeugten Fehlermeldung) unterhalb des Formulars angezeigt werden soll.
  • Das optionale Attribut success gibt einen Text an, der im Falle einer erfolgreichen Eintragung (neben einer automatisch erzeugten Meldung) unterhalb des Formulars angezeigt werden soll.
  • Das optionale Attribute lang kann wie gewöhnlich genutzt werden, um die Darstellung auf eine bestimmte Sprache ("en" oder "de") zu begrenzen. Das ist insbesondere hilfreich, wenn die Attribute notify und success mit angepassten Varianten versehen werden sollen.

Folgende Tipps sind noch interessant:

  • Durch das folgende Konstrukt kann die Anzahl der in einer Liste enthaltenen Einträge als einfache Dezimalzahl dargestellt werden:
    <span class="list" href="list.xml"/>
    Dies kann in fließenden Text eingebettet werden.
  • Es ist sehr zu empfehlen, die Listendatei wirklich mit list.xml zu benennen, da der Webserver so konfiguriert ist, dass diese Dateien nicht im Klartext ausgeliefert werden können. Zugriff auf Dateien mit diesem Namen ist Mitgliedern der Gruppe "mitarb" vorbehalten. Dies dient also dem Datenschutz.
  • Wer kein eigenes XML-Schema bereitstellen möchte, kann für Personenanmeldungen beispielsweise auf http://www.ibr.cs.tu-bs.de/xsd/person.xsd zurückgreifen.

aktualisiert am 09.03.2011, 11:43 von Frank Steinberg
printemailtop