TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Offene Stelle als wissenschaftliche Hilfskraft

Am Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund ist in der Abteilung Verteilte Systeme zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftliche Hilfskraft zu besetzen.

Am Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund ist in der Abteilung Verteilte Systeme zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Stelle als wissenschaftliche Hilfskraft
zur Vorbereitung von ausländischen Doktoranden auf eine Promotion
an einer deutschen Hochschule (Internship)

zu besetzen. Die Stelle ist befristet für die Dauer von 6 Monaten, im Umfang von bis zu 86 Stunden pro Monat. Die Vergütung beträgt nach geltendem Stundensatz 15,02 EUR pro Stunde.

Die Forschungsschwerpunkte der Abteilung liegen in der Untersuchung und Entwicklung von Fehler- und Einbruchstoleranter Middleware, Fragestellungen im Bereich der zuverlässigen verteilten Systeme, der sicheren Ausführung sowie adaptiver Middleware.

Die Stelle richtet sich ausschließlich an ausländische Absolventen zur Internationalisierung der TU Braunschweig und soll dem Kennenlernen der deutschen Kultur, der hochschul- bzw. institutsinternen Abläufe, der Themenfindung und dem Erwerb weiterer Fachkenntnisse zur Vorbereitung auf eine Promotion an einer deutschen Hochschule und Recherche geeigneter Förderprogramme dienen. Ihre Aufgaben umfassen neben der Mitarbeit in Administration, Lehre und Forschung, insbesondere die Durchführung von praxisnahen Forschungsprojekten mit Synergien zur eigenen vertieften wissenschaftlichen Arbeit und der Vorbereitung auf eine Promotion.

Vorausgesetzt wird ein überdurchschnittlicher Abschluss (Diplom/Master) in einem forschungsorientierten Hochschulstudium in Informatik, Informations-Systemtechnik, Wirtschaftsinformatik, Elektrotechnik oder einem verwandten Studiengang sowie die Anerkennung der Gleichwertigkeit zu einem deutschen Hochschulabschluss.

Wir bieten Ihnen

  • Einbindung in ein kooperatives Team und kreatives dynamisches Arbeitsumfeld
  • eine sehr gute Arbeitsumgebung mit umfangreichen Angeboten zur aktiven Gesundheitsförderung, ergonomischen und gut ausgestatteten Arbeitsplätzen sowie einem umfangreichen und modern aufgestellten Labor
  • Internationalität und kulturelle Vielfalt sowohl im Lehrbetrieb als auch im Wissenschaftsbereich
  • Integration in internationale sowie nationale Projekte sowie Vernetzung mit exzellenten Kooperationspartner direkt vor Ort in einer der forschungsintensivsten Regionen Europas
  • gezielte Mentoring- und Karriereprogramme der TU Braunschweig, wechselnde Weiterbildungsangebote zur persönlichen und fachlichen Entwicklung sowie umfangreiche Sprachkurse für eine optimale wissenschaftliche Qualifizierung, zahlreiche Veranstaltungen im Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, darüber hinaus die Möglichkeit an internationalen Fachkonferenzen teilzunehmen
  • Flexibles Arbeitszeit- und Selbstmanagement, insbesondere im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Wir erwarten

  • einen guten oder sehr guten Universitätsabschluss
  • Erfahrung im Umfeld der Erkennung von Schadsoftware
  • Kenntnisse im Umgang mit mobilen Systeme
  • möglichst auch Erfahrungen bzgl. einbruchstoleranter Systeme
  • Programmierkenntnisse in C, C++, Java
  • Kreativität und Spaß an der Forschung auf international hohem Niveau
  • hohe Motivation und Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit, Flexibilität, Leistungsbereitschaft und eigenständiges Arbeiten
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Englisch, Bereitschaft an Deutsch-Sprachkursen teilzunehmen
  • Interesse an einer Promotion und an der Bearbeitung einer Fragestellung im oben beschriebenen Themenbereich

Die TU Braunschweig strebt an, den Anteil von Frauen am Personal zu erhöhen und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Für eine reibungslose Einstellung ist die Anerkennung des Hochschulabschlusses in Deutschland sowie die Erteilung eines Einreisevisums frühzeitig zu prüfen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen erbitten wir bis zum 18.09.2016 an:

Prof. Dr. Rüdiger Kapitza

TU Braunschweig, Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund

Mühlenpfordtstr. 23, D-38106 Braunschweig

Email: kapitza@ibr.cs.tu-bs.de

- Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. -


aktualisiert am 06.09.2016, 14:23 von Frank Steinberg
printemailtop